Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. sardinien.com: InvitaS

InvitaS
Schlemmermeile und Fest der sardischen Traditionen

  • <b>InvitaS - Schlemmermeile und Traditionen Ende Oktober und Anfang November in Cagliari</b>

Am letzten Oktober-Wochenende und bis Allerheiligen (28. Oktober bis 1. November 2017) geht es in der Hafenpromenade an der Via Roma in Cagliari um Genuss, Tanz und Kultur aus Sardinien.
 
InvitaS heißt das Fest der sardischen Köstlichkeiten und Traditionen, bei dem ganz Sardinien den Einwohnern der Inselhauptstadt die Kultur ihrer Heimatdörfer näherbringen möchte.

Los geht es am 28. Oktober morgens mit der Eröffnung der Schlemmermeile sowie der Buden und Stände sardischer Handwerker und Künstler. Am Nachmittag Uhr wird live vorgeführt, wie die Urzeitsarden, das mysteriöse Nuraghervolk, vor über 3500 Jahren ihre Bronzefiguren herstellten.

Am 29.10. beginnt die Veranstaltung bereits am frühen Morgen. Es gibt sardische Trachten aus der Region Campidano zu sehen, sowie die sardischen Karnevalsmasken  “Mamuthones und Issohadores” aus Mamoiada und die “Boes und Merdules” aus Ottana.

Am 30. Oktober wird vor allem geschlemmt: Ab 10 Uhr kann man unter anderem Extranatives Olivenöl, Bio-Honig und sardisches Gebäck probieren. Wie an allen Tagen funktioniert das so: Am Eingang der "Area Food" zahlt man einmalig zehn Euro und kann sich dann durch die Stände schlemmen. Zu probieren gibt es dort unter anderem Pecorino vom Grill, Culurgionis, Pilze, Fisch und Spanferkel. Ein veganer Stand bietet eine Zuppa aus Kirchererbsen und Pilzen sowie frittierte Waldpilze an.

Am 31. Oktober steht das Mittelalter im Mittelpunkt von InvitaS: Ein Mittelalterspektakel zeigt alte Kostüme und althergebrachte Bräuche, klapprige Ritterrüstungen, Fahnenschwinger und edle Reiter. Weiter geht es mit edlen Renaissance-Kostümen, die der Rinascimento-Verein Castello Siviller Marchesato di Villasor mit viel Liebe zum Detail selbst hergestellt hat. Doch der 31. Oktober ist vor allem der Vorabend von Allerheiligen. Traditionell streifen an diesem Feiertag die Kinder durch die Gassen des Ortes und bitten um Almosen für die Verstorbenen. „Seu su mortu mortu“ jammern sie nachdem sie an den Haustüren geklopft haben, denn ihre Gebete und Fürbitten sollen das Leiden der Seelen im Fegefeuer (sardisch su prugadoriu) erleichtern. Neben süßen Plätzchen und buntem Früchtebrot werden den Kids Walnüsse, Kastanien, Haselnüsse, Mandeln, Granatäpfel und Orangen geschenkt. Am Nachmittag gibt es deshalb auch in Cagliari Süßes statt Saures für die Kleinen Gäste!

Am letzten Tag, dem 1. November geht es wieder um Essen und Co.: Auf der Schmankerlgasse rund um das alte Hafengebäude geht es von 9 bis 18 Uhr um sardische Spezialitäten. Außerdem wird gezeigt, wie Nudeln, Fregola-Kügelchen, Brot, Käse und Ricotta traditionell hergestellt werden. Natürlich darf an allen Tagen Olivenöl, Honig, Wein und Bier aus den sardischen Mikrobrauereien nicht fehlen!

Achtung: Das Programm ist vorrläufig und kann Änderungen unterliegen