Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. sardinien.com: Festa di Sant'Anna in Stampace, Cagliari

Festa di Sant'Anna
Patronatsfest mit Trachtenumzug in Stampace

  • <b>Spätbarocke Fassade der Kirche von Sant'Anna in Cagliari</b>
  • <b>Prozession zu Ehren der Heiligen Anna am 26. Juli in Cagliari</b>
  • <b>Bei der Festa di Sant'Anna gibt es die für Cagliari typischen dunkelorangeroten Trachten zu sehen</b>
  • <b>Das Fest von Sant'Anna findet rund um die imposante Barockkirche von Sant'Anna statt, die die engen Häuserschluchten von Stampace dominiert. </b>
  • <b>Das schlichte Innere der Kirche von Sant'Anna in Cagliari. Das Gotteshaus wurde im Zweiten Weltkrieg weitgehend zerstört</b>
  • <b>Statue des seeliggesprochenen Amadeus IX.</b>
  • <b>Schmuckstück des Gotteshauses ist der polychrome barocke Hochaltar mit einer Darstellung der Heiligen Anna mit ihrer Tochter Maria. </b>

Jedes Jahr am 26. Juli wird im Cagliaritaner Stadtteil Stampace das Fest zu Ehren der Heiligen Sant'Anna gefeiert.
 
Die vorausgehenden Tage und am Hochtag schon ab den frühen Morgenstunden finden in der Kirche des Kollegiatsstifts Messen und religiöse Feiern statt.
 
Höhepunkt ist der große Umzug am 26. Juli, bei dem gegen 20 Uhr die Statue der Heiligen Sant'Anna durch die engen Gassen von Stampace getragen wird. Dabei werden Sie von Launeddas- und Akkordeonspielern und Gläubigen in der traditionellen dunkelorangeroten Tracht von Cagliari begleitet. Natürlich darf auch ein bunter Blumenteppich für die Schutzheilige des Stadtviertels nicht fehlen.
 
Das Fest von Sant'Anna findet rund um die imposante Barockkirche von Sant'Anna statt, die die mit ihrer prächtigen weißen Kalksteinfassade die engen Häuserschluchten von Stampace dominiert. Sie wurde auf den Grundmauern einer mittelalterlichen Kirche errichtet und stammt aus dem 17./18. Jahrhundert. Das Gotteshaus wurde erst 1817 nach 33-jähriger Bauzeit fertiggestellt, da dem Kollegiatsstift, das den Bau finanzieren sollte, mehrmals aus finanziellen Mittel ausgingen. Der rechte Glockenturm stammt sogar erst von 1938. 

Unter anderen musste König Carlo Felice für die Baufinanzierung einspringen, der sich als Gegenleistung eine Kapelle für den Schutzpatron von Savoyen, Amadeus IX. wünschte. Schmuckstück des Gotteshauses ist der polychrome barocke Hochaltar mit einer Darstellung der Heiligen Anna mit ihrer Tochter Maria. 

Die Chiesa di Sant'Anna wurde im Zweiten Weltkrieg weitgehend zerstört und nach Kriegsende wieder aufgebaut: lediglich das einst reiche Interieur wurde nicht wiederhergestellt, weshalb das Innere der Kirche heute sehr schlicht wirkt. 2013 wurde die Renovierung der prächtigen Kalksteinfassade abgeschlossen, in den nächsten Jahren folgen die Seitenflügel.
Aufgrund der langen Bau- und Renovierungsarbeiten hat der Kirchenbau auch Einzug in den Volksmund gefunden. In Cagliari sagt man “sa fabbrica de Sant'Anna”; wenn ein Bauwerk partout nicht fertig werden will.
 
Mehr Informationen zum Patronatsfest Festa di Sant'Anna und Bilder vom Trachtenumzug auf der Facebook-Seite des Collegiata di Sant'Anna