Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. sardinien.com: Der inoffizielle Gay-Guide für Sardinien

Der inoffizielle Gay-Guide für Sardinien
Discos, Kneipen, Bars, und Strände für Schwule und Lesben auf Sardinien

  • <b>Regenbogenflagge am Sonnenschirm</b>
  • <b>Sardinien hat unzählige lange Sandstrände, an denen man außerhalb der Saison als schwules oder lesbisches Paar ungestört Sonnenbaden und Schwimmen kann.</b>
  • <b>Queere Strandbar Fico d'India am Poetto Strand von Cagliari</b>
  • <b>CSD-Umzug Sardegna Pride  in Cagliari</b>
  • <b>Sardinien zählt nicht zu den ersten Adressen für schwul-lesbischen Mittelmeer-Urlaub. </b>

Sardinien zählt nicht zu den ersten Adressen für schwul-lesbischen Mittelmeer-Urlaub. Aber mit ein wenig Planung und unseren Tipps findet man ein paar Strände, Diskos, schwule Lokale und Strandbars. Ein wenig Zurückhaltung ist im katholischen Sardinien aber schon angesagt: Händchenhaltende Männerpärchen in Alghero sind ebenso selten wie Drag-Queen-Abende in der Barbagia. Auf schwul-lesbisches Leben, Toleranz und großstädtische Normalität trifft man in der Inselhauptstadt Cagliari, wo sich in den letzten Jahren eine offene Szene mit Kneipen, Discos und Strandbars etabliert hat. Das schwul-lesbische Nachtleben in Cagliari spielt sich vornehmlich in drei Kneipen, einer Strandbar, einer Disko und gelegentlichen Party-Abenden ab. Aber auch hier wechseln Trends wie in jeder lebhaften Szene von Woche zu Woche - also regelmäßig bei Facebook vorbeischauen, zum Beispiel auf dem Profil des GLBT-Vereins ARC Cagliari. In den Sommermonaten finden in den Touristenzentren um Alghero, Olbia oder San Teodoro ebenfalls sporadische Events statt. Wer Anschluss sucht, wird natürlich auch auf den einschlägigen Internetplattformen fündig.