Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. sardinien.com: Mit dem Motorrad durch die Insel!

Mit dem Motorrad durch die Insel
Heiße Reifen und bombastische Kurvenstrecken garantiert!

  • <b>Mit dem Motorrad zum Strand in Budoni</b>
  • <b>Einsame, aber gut ausgebaute Straßen machen Sardinien zum Motorradparadies</b>
  • <b>Biken oder Baden? Auf Sardinien geht natürlich beides!</b>
  • <b>Einsame Strecken führen an Sardiniens Südwestküste mit atemberaubenden Dünenstränden</b>
  • <b>Manchmal braucht man auf Sardinien auch für kurze Strecken einen halben Tag, da man immer wieder anhalten muss, um den Ausblick zu genießen</b>
  • <b>Mit dem Motorrad durch die Insel: Heiße Reifen und bombastische Kurvenstrecken garantiert</b>
  • <b>Mit ein wenig Vorbereitung wird der Inseltripp zum sorglosen Erlebnis</b>
  • <b>Mit dem Motorrad auf die Fähre</b>
  • <b>Wer in der Nebensaison reist, findet selbst in Touristengebieten kaum befahrene Straßen</b>

Sardinien ist ein wahres Paradies für Motorradfahrer. Tolle Küstenstraßen und serpentinenreiche Passstrecken mit atemberaubenden Ausblicken bieten für jeden etwas: Vom Anfänger über den Genuss-Fahrer bis hin zum Kurvensammler kommen hier alle Biker-Fans auf ihre Kosten.

Sardinien eignet sich sowohl für Etappentouren als auch für Standortreisen durch die Insel. Vielfahrer und Kurvensammler kommen auf den extremen Touren durch die südliche Barbagia, zum Beispiel auf der Strecke von Mandas nach Lanusei auf ihre Kosten. Viel Fahrkönnen erfordern auch die extremen Pässe im Gennargentu von Fonni bis Seui und die Strecken nach Sadali. Jede Menge Abwechslung gibt es hingegen entlang der atemberaubenden, kurvenreichen Küstenstraße von Alghero nach Bosa, und zurück über die nicht weniger faszinierende Bergstrecke über Villanova Monteleone. Genauso reizvoll ist eine Tagestour ab Costa Rei entlang der kurvenreichen Küstenstrecke nach Villasimius und Cagliari – und zurück geht es dann durch die engen Täler der Sette-Fratelli-Berge. Tolle Küstenstrecken gibt es außerdem an der Costa del Sud oder entlang der Costa Verde. Wer lange Geraden und schattige Hügelstrecken bevorzugt, der ist auf der Sinis-Halbinsel und an den Hängen des Montiferru genau richtig. In engen Kehren durch endlose Korkeichenwälder geht es dagegen rund um Tempio Pausania im Herzen der Gallura sowie südlich von Olbia.

Wer in der Nebensaison auf die Insel reist, findet selbst in beliebten Touristengebieten kaum befahrene Straßen, und wer zur Hochsaison kommt, kann in den einsamen Bergen Zentralsardiniens menschenleere Kurvenstrecken und Bergpässe entdecken.

Damit der Motorradurlaub auf Sardinien zum echten Biker-Spaß wird, gibt es lediglich einige Dinge zu beachten. Bei der Anreise mit der Fähre gibt es einige Kleinigkeiten zu beachten, die wir hier näher ausgeführt haben. Biker-Werkstätten sind nicht eng gesät und wer in den menschenleeren Bergen unterwegs ist, sollte immer einen vollen Tank haben, denn Tankstellen sind gerade in einsamen Gegenden selten. Wer gerne einen heißen Reifen fährt sollte daran denken, dass auf kurvigen Bergstrecken gern auch mal riskant überholt wird und ab und zu ein Schlagloch oder ein Steinschlag den Kurvenspass trüben kann. Ein Pannen-Set gehört in jedes Biker-Gepäck! Der raue Straßenbelag sorgt für idealen Grip, aber auch für hohen Verschleiß - deshalb bei der Abfahrt auf ausreichende Profiltiefe achten!
 
Natürlich gilt in Italien Helmpflicht. Handynutzung ohne Freisprechanlage ist verboten und die Promillegrenze liegt bei 0,5. Außerdem gilt auf allen Landstraßen ein Tempolimit von 90 km/h und 50 km/h innerorts. Mehr Informationen zum Straßenverkehr auf Sardinien gibt es hier.
 
 
Miete vor Ort - mit dem Motorroller, Scooter oder Motorrad durch Bella Sardegna kurven:

Motorroller 50 ccm, Leichtkraftrad-Roller 125 ccm, Scooter 150-300 ccm, Motorräder bis 660 ccmferien-in-sardinien.com bietet eine große Auswahl an kleinen Zweirädern an. Ideal für alle, die einen unkomplizierten fahrbaren Untersatzt benötigen. Und! Am Strand parkt man damit fast immer in der ersten Reihe. Kontaktferien-in-sardinien.com - Telefon +49 6181 294 7565 - E-Mail info@ferien-in-sardinien.com.
 
BMW, Ducati, Harley Davidson und KTM: Für Motorradfans bietet ferien-in-sardinien.com zahlreiche Modelle von Allroundern über Cruiser bis hin zu Sportmaschinen. Top-gepflegt mit Inklusiv-Kilometern und Assistenz vor Ort! Kontakt: ferien-in-sardinien.com - Telefon +49 6181 294 7565 - E-Mail info@ferien-in-sardinien.com.
 
 
 
Individuelle Motorrad-Rundreisen

Wer Sardinien auf eigene Faust mit dem Motorrad erkunden möchte, kann die Insel mit den Touren Heiße Reifen und Quer durch die Insel von ferien-in-sardinien.com auch ohne Guide genießen und abends ganz unbeschwert im gebuchten Hotel ankommen. Kontakt: ferien-in-sardinien.com - Telefon +49 6181 294 7565 - E-Mail info@ferien-in-sardinien.com.
 
 
 

 
 
 
Wichtige Telefonnummern
 
Pannen- und Abschleppdienst ACI - Telefon: 803.116 (Freephone-Telefonnummer). Motorradurlauber mit einem Mobiltelefon mit ausländischem Anbieter können das ACI unter folgender Freephone-Telefonnummer erreichen: 800.116.800.   
 
Internationale Notrufnummer: Unter der gebührenfreien Euronotrufnummer 112 sind Polizei, Feuerwehr und Notarzt von allen Festnetz- und Mobiltelefonen erreichbar.  
  
Notrufnummern für Italien: Polizei 113 - Unfallrettungsdienst 118 - Feuerwehr 115