Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Sardinien.com: Villanova

Villanova
Ehemaliges Händlerviertel mit einfachen Häusern, Läden und Werkstätten 

Das ehemalige, mittelalterliche Händlerviertel Villanova, das sich östlich des Schlossviertels, zwischen der Viale Regina Elena und der Via Giuseppe Garibaldi erstreckt, besitzt viel Flair, Kirchen, Läden und Werkstätten.
 
Das 700 Jahre alte Stadtviertel präsentiert Villanova sich mit einfachen, ein- bis zweistöckigen, ziegelgedeckten Häusern, von denen einige zur Straße hin offene Ladenfronten haben.
 
Seit dem 13. Jahrhundert siedelten sich hier die Bauern aus dem nahen Campidano an, um ihre Waren, die sie auf den Feldern vor ihren Häusern ernteten, in der Stadt zu verkaufen. 
 
Um Wohnraum zu schaffen, wurden die Felder im 19. Jahrhundert bebaut und noch heute prägen größere und kleinere Palazzi das Bild der zentralen und verkehrsreichen Via Sidney Sonnino.
 
Hier liegt auch der ehemalige Schlachthof Cagliaris, an den nur noch die steinernen Stierköpfe an der Wand des Hauptgebäudes erinnern. Das unverwechselbar leuchtend roten Gebäude wurde zum Kunst- und Kulturzentrum EXMA (Exhibiting and Moving Arts) ausgebaut, in dem regelmäßig Ausstellungen, Konzerte und Kulturevents stattfinden.
 
Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Basilica di San Saturnino, eine der ältesten frühchristlichen Kirchen der Insel, die Pfarrkirche Chiesa di San Giacomo, der Parco delle Rimembranze, die Chiesa di San Lucifero, die Krypta und der Kreuzgang von San Domenico.

 
Mehr Informationen: Ufficio del Turismo  - Cagliari - infopoint@comune.cagliari.it - www.cagliariturismo.it
 
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 09.00 bis 17.00 Uhr. Samstag von 10.00 bis 17.00 Uhr. Sonntags geschlossen.