Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Sardinien.com: Duomo Santa Maria di Castello

Duomo Santa Maria di Castello
Stilmix und eine zersägte Kanzel in der prächtigen Kathedrale von Cagliari

  • <b>Dom Santa Maria di Castello: Stilmix und zersägte Kanzel</b>
  • <b> Kirche stellt ein Konglomerat aus zahlreichen Um- und Ausbauten dar</b>
  • <b>Dom Santa Maria di Castello: Stilmix verschiedener Epochen</b>
  • <b>Dom Santa Maria di Castello: Stilmix verschiedener Epochen</b>
  • <b>Die Krypta des Doms</b>
  • <b>Krypta des Doms Santa Maria di Castello</b>

Der Dom von Cagliari, Santa Maria di Castello, wurde ursprünglich im 13. Jahrhundert von den Pisanern im pisanischen Stil errichtet.
 
Die Kathedrale stellt ein Konglomerat aus zahlreichen Um- und Ausbauten dar, denn bereits im 14. Jahrhundert erfolgten an der Außenfront Umbauten im katalanisch-gotischen Stil.
 
Danach errichteten die Spanier eine barocke Fassade (von der noch Reste hinter dem Dom-Museum gelagert sind).
 
Diese wurde schließlich 1933 abgerissen und wieder nach den alten pisanischen Plänen hergerichtet, das heißt die heutige Fassade ist nicht antik.
 
Original erhalten sind hingegen die Portale der Seitenschiffe (links pisanisch, rechts gotisch) und der Campanile (Glockenturm). Über dem Türsturz des Hauptportals ist ein römischer Sarkophag eingemauert.