Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Sardinien.com: Torre di San Pancrazio

Torre di San Pancrazio
Stadtturm, Gefängnis und höchster Punkt von Cagliari

  • <b>Torre di San Pancrazio</b>
  • <b>Torre di San Pancrazio - Blick auf Castello</b>
  • <b>Torre dell'Elefante und Torre S. Pancrazio: Pisanische Militärarchitektur</b>
  • <b>Torre di San Pancrazio - der höchste Punkt von Cagliari</b>
  • <b>Blick auf den Sella del Diavolo, Cagliari</b>

Der höchste Punkt der sardischen Inselhauptstadt ist nicht etwa ein Militärgebäude oder ein Wolkenkratzer, sondern ein alter Stadtturm: Der Torre di San Pancrazio aus dem Jahre 1305 überragt majestätisch das Häusermeer des Burgbergs und prägt mit seiner wuchtigen Turmspitze das Profil von Cagliari.
 
Der Blick von hier ist fantastisch: die unzähligen Dächer des Castello-Viertels, die Wohnblöcke der Neustadt, der Golfo degli Angeli, und am Horizont das weit entfernte Capo Carbonara von Villasimius und die Halbinsel von Nora im Süden. Von hier scheinen die Hügel von Capoterra, das Massiv der Sette Fratelli und die Berge von Villacidro ganz nah zu sein.
 
Auffällig ist, dass der Turm von San Pancrazio wie der Torre dell'Elefante auf einer Seite (zum Castello-Viertel hin) offen sind. Dies hatte praktische Gründe: zum einen konnten die Verteidiger so besser Nachschub organisieren und sich untereinander einfacher verständigen. Darüber hinaus ließ sich so die natürliche Beleuchtung durch das Sonnenlicht nutzen.

Unter den Spaniern fungierten die Torri als Gefängnisse, die Freifläche vor dem Turm als Hinrichtungsplatz. Deshalb wurde der Turm unter spanischer Regentschaft auch an der vierten Seite zugemauert und erst 1906 wieder in den Urzustand versetzt. 1999 schließlich erfolgte erneut eine Renovierung.
 
Adresse: Torre di San Pancrazio - Piazza Indipendenzia - Cagliari - geöffnet tgl. 9-19 Uhr - www.beniculturalicagliari.it.