Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Sardinien.com: Porto Ferro - Wilde Badebucht bei Alghero, beliebt auch bei Surfern

Porto Ferro
Wilde Badebucht: Beliebt bei Surfern und FKK-Freunden

  • <b>Porto Ferro (Sassari)</b>
  • <b>Die Bucht von Porto ferro beim See von Lago Baratz</b>
  • <b>Die Bucht von Porto Ferro</b>
  • <b>Porto Ferro bei Alghero</b>

Der weite, ockerfarbene, grobsandige Strand von Porto Ferro ist über mehrere sandige Stichstraßen zu erreichen. Wer seinem Auto aber kein Offroad-Erlebnis zumuten will, sollte mit dem großen, ausgeschilderten Parkplatz vorlieb nehmen. Die breite Bucht ist aufgrund ihrer Windverhältnisse auch bei Surfern und Kitern beliebt. Das Sandband, das teilweise von rot leuchtenden Trachytfelsen unterbrochen wird, wird von einem dichten Pinienhain eingerahmt, der sich bis zum nahegelegenen Lago Baratz erstreckt. Im nördlichen Teil des Strands wird textilfreies Baden geduldet und in dem glasklaren, fischreichen Wasser, das in tausend Grüntönen schimmert, finden Taucher und Hobbyfischer eine lebendige Unterwasserwelt.
 
Anfahrt: Porto Ferro ist ausgeschildert. Am besten der Ausschilderung zur Strandbar folgen, hier gibt es ausreichend Parkplätze.