Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. sardinien.com: Cantine in Maschera

Cantine in Maschera
Die närrischen Weinkeller von Bosa

  • <b>Karneval in Bosa: Am Faschingssamstag wird in den Gassen und Piazze der Kleinstadt ausgelassen gefeiert</b>
  • <b>Machen auch vor den Monumenten der Stadt nicht Halt: Die Narren von Bosa am Karnevalssamstag</b>
  • <b>Ohne Verkleidung geht nichts bei den Narren von Bosa am Karnevalssamstag</b>
  • <b>Nur wenige Buden versorgen die Narren in Bosa, viele Parties finden in privaten Kellergewölben statt</b>

Am Karnevalssamstag wirft sich ganz Bosa in Schale: Keine Kopfbedeckung ist zu schrill, kein Makeup zu bunt und kein Kostüm ist zu ausgefallen, wenn es Jung und Alt in die Kleinstadt im Westen Sardiniens treibt.

Am Samstag wird ab 22 Uhr durch die Gassen gezogen und ausgelassen gefeiert. Am närrischsten geht es in den zahlreichen Kellergewölben zu: In den engen Gassen der Via Santa Croce und entlang der Via del Carmine hat eigentlich jeder Palazzo einen alten Weinkeller, der zur fünften Jahreszeit zum bunten Partykeller umfunktioniert wird.
 
Der Malvasia fließt in Strömen und mit etwas Glück wird man zu einem Krug Rotwein eingeladen! Für normalsterbliche Faschingsgäste gibt es aber auch einige "punti ristoro", an denen man sich mit Malvasia, Panini und Grillfleisch eindecken kann. Wer dann noch Energie hat, kann in einigen Diskos im Umland weiterfeiern.

In Bosa gibt es drei wichtige Karnevalstermine: Der Donnerstag für die Schulkinder, der Faschingssamstag bei Cantine in Maschera in den zahllosen Weinkellern der Stadt, sowie der kühne Faschingsdienstag mit "S'Attittidu" (der Klagegesang) am Vormittag und der „Giolzi“ (der Karneval auf der Flucht) nach Sonnenuntergang.