Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Sardinien.com: Capo Pecora

Capo Pecora
Von Wind und Wetter geformtes Kap

  • <b>Capo Pecora: Wind und Wetter haben das Kap des Schafes geformt</b>
  • <b>Das Capo Pecora am südlichen Zipfel der Costa Verde</b>
  • <b>Das Capo Pecora</b>
  • <b>Kleine Kieselbuchten und flache Steinplatten, eingerahmt von Mastixbäumen und dichten Sträuchern, kennzeichnen die Strände hier.</b>
  • <b>Wind und Wetter haben das Capo Pecora, das Kap des Schafes geformt</b>

Wind und Wetter haben das Capo Pecora, das Kap des Schafes geformt, das mit seiner Landzunge, die spitz in das Mar di Sardegna reicht, das südliche Ende der Costa Verde bildet. Weiter geht es im Süden mit der Küste des Sulcis und Iglesiente.
 
Kleine Kieselbuchten und flache Steinplatten, eingerahmt von Mastixbäumen und dichten Sträuchern, kennzeichnen die Strände hier.
 
Wer auf helle, weiche Sandtrände steht, ist hier weniger gut aufgehoben. Bei starkem Wind ist man am Capo Pecora aber genau richtig.
 
Das Capo Pecora ist auch ein beliebter Wohnmobilstellplatz.