Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Sardinien.com: AMP Capo Carbonara

Naturpark Capo Carbonara
Das Meerschutzgebiet der Küsten von Villasimius

  • <b>AMP Capo Carbonara</b>
  • <b>Isola dei Cavoli Villasimius</b>
  • <b>AMP Capo Carbonara</b>
  • <b>AMP Capo Carbonara</b>
  • <b>Bizarre Felsformationen an der Punta Molentis</b>
  • <b>Der Strand lockt mit atemberaubenden Wasserfarben</b>

Das Meerschutzgebiet Area Marina Protetta Capo Carbonara ist eine V-förmige Landschaft zwischen dem Capo Boi im Westen und der Isola di Serpentara (dt. Schlangeninsel) im Osten von Villasimius. Das seit 2000 offiziell bestehende Naturreservat dient dem Schutz des Meeres mit seinen artenreichen Lebewesen sowie den küstennahen Feuchtgebieten mit ihren Wasserflächen und salzliebenden Pflanzen. 
 
Die Area Marina Protetta ist nicht nur ein Schnorchelparadies für Unterwasserforscher, sondern auch ein Eldorado für Vogelfreunde, denn das Naturreservat ist Brut-, Rast- und Nahrungsraum zahlreicher Fische, Meeressäuger, Vögel sowie Lebensraum der endemischen Pflanzen und wirbellosen Tiere dieser Landschaft. 
Faszinierend sind Schwärme rosafarbener Flamingos und anderer Zugvögel, die sich im Frühjahr und Sommer in den zahlreichen Lagunenseen beobachten lassen und im Winter, bei sinkenden Temperaturen, gen Süden ziehen. Seit ein paar Jahren sind vor der Isola dei Cavoli zudem auch einige Exemplare der vom aussterben bedrohten Mönchsrobben sowie mehrere Delphine gesichtet worden. 
 
Die Area Marina Protetta ist in drei große Gebiete (A, B und C) unterteilt, die einem Geflecht aus verschiedenen Schutzmaßnahmen unterliegen. Im Bereich A, im Westen der Isola di Serpentara, ist allen Schiffen und Booten die Fahrt untersagt und das Fischen sowie Baden verboten. Im Bereich B, der den Osten der Isola di Serpentara, die Sandbank Berni und die Isola dei Cavoli umfasst, darf man nur an den ausgewiesenen Plätzen vor Anker gehen. Außerdem ist den Motorbooten die Fahrt untersagt und das Unterwasser-Fischen verboten. Im Bereich C ist hingegen lediglich das freie Ankern im offenen Wasser und das Unterwasser-Fischen untersagt. 
 
Zur Hochsaison finden ab dem kleinen Yachthafen in Villasimius täglich Bootsführungen zu den Inseln und lauschigen Buchten des Schutzgebietes statt - ein wirklich einzigartiges Erlebnis.
 
Weitere Informationenwww.ampcapocarbonara.it