Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Sardinien.com: Nuraghe Albucciu

Nuraghe Albucciu
Bronzezeitbalkon der Gallura

Auf einem großen Granitfelsen vor den Toren von Arzachena thront seit Jahrtausenden der Nuraghe Albucciu: Paradebeispiel urzeitlicher Wehrarchitektur.
 
Von der Felsterrasse des Nuraghen Albucciu hat man die ganze Ebene von Arzachena im Blick: Von den Felszacken über San Pantaleo im Südosten zu der höchsten Erhebung Nordsardiniens, dem Monte Limbara, bis hin zu den Hügeln und Tälern von Luogosanto
 
Das recht gut erhaltene Bauwerk stammt aus der mittleren bis späten Bronzezeit, wurde zwischenzeitlich verlassen, Fundstücke weisen aber auf eine Zweitnutzung in der Eisenzeit hin. Von dem Nuraghendorf, das Albucciu einst umgab, sind nur noch wenige Steine und Scherbenreste gefunden worden.
 
Albucciu zählt zu den so genannten Korridor-Nuraghen, die nicht wie zahlreiche andere Bronzezeit-Festungen auf Sardinien freistehend sind, sondern deren Gemäuer an den Fels gebaut sind. Architektonisch gleicht Albucciu deshalb auch den bronzezeitlichen Torreaner-Festungen auf der Nachbarinsel Korsika.
 
Die Ausgrabungsstätte wird von der gemeindeeigenen Gesellschaft GeSeCo Arzachena Srl angeboten. Führungen gibt es das ganze Jahr über und auf Vorbestellung auch auf Deutsch.