Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Sardinien.com:

Chiesa di San Francesco
Die neoklassizistische Kirche beherbergt das Nikodemus-Kruzifix

  • <b>Chiesa di San Francesco: Die neoklassizistische Kirche in Oristano beherbergt das Nikodemus-Kruzifix</b>
  • <b>Detail der Kuppel von San Francesco in Oristano</b>
  • <b>Im Inneren der Kirche: Die Kuppel von San Francesco </b>

Schräg gegenüber der Cattedrale Santa Maria Assunta befindet sich die Kirche von San Francesco.
 
Die ehemalige Klosteranlage des heiligen Franziskus aus dem 14. Jahrhundert ist heute nicht mehr erhalten.
 
Die helle, neoklassizistische Kirche wurde 1838 von dem cagliaritanischen Architekten Gaetano Cima erbaut und beherbergt eine kostbare Besonderheit: das so genannte Nikodemus-Kruzifix
 
Es befindet sich gleich links neben dem Eingang im Inneren der Kirche und ist in seiner beeindruckenden Größe nicht zu übersehen. 
Der Name Nikodemus-Kreuz bezieht sich nicht auf den Schaffer des Kruzifix, denn dieser ist leider unbekannt. Vielmehr geht er auf einen jüdischen Gelehrten aus dem Johannes-Evangelium zurück, der den gekreuzigten Jesus in derselben Perspektive gesehen hat, wie der Betrachter des Werkes es tun soll.
 
Das bereits um 1350 entstandene Nikodemus-Kreuz gilt als Vorbild für eine Reihe von Kruzifixen der Folgezeit, darunter auch ein Kreuz im Kölner Dom.
 
Mehr Informationen: Chiesa di San Francesco - Via Duomo 10 - 09170 Oristano - www.comune.oristano.it.