Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Sardinien.com: Dolphin Watching Golfo Aranci

Dolphin Watching Golfo Aranci
Gleich neben dem Hafen von Golfo Aranci kann man Delfine beobachten

  • <b>Delfine beobachten auf Sardinien</b>
  • <b>Die Fischfarm vor Golfo Aranci im Abendlicht</b>

Golfo Aranci, ganz im Nordosten Sardiniens, ist ein recht einsames Städtchen.
 
Früher fuhren hier die Eisenbahnfähren der Ferrovie dello Stato regelmäßig Richtung italienischen Stiefel, seitdem aber nur noch die Schnellfähren der Sardinia Ferries von hier Richtung Festland ablegen, ist es recht ruhig geworden in der Hafenstadt am Golf von Olbia.
 
Vor der Küste von Golfo Aranci und der unbewohnten Felsinsel Figarolo, in einem geschützten Küstenstreifen, hat sich in den ruhigen Gewässern seit einigen Jahren eine Fischfarm angesiedelt, in der jährlich 600 Tonnen Doraden und Wolfsbarsche gezüchtet werden. Ein gefundenes Fressen nicht nur für Fischrestaurants und Meeresfrüchtehändler der Gegend, sondern auch für Delfine. Die Meeressäuger, die sich auch im Mittelmeer pudelwohl fühlen, sind vor Sardinien zwar nicht selten, aber nur schwer zu beobachten. 

Anders in Golfo Aranci: Die Tümmler mit ihrer hervorragenden Echo-Ortung hören die Zuchtfische hinter den Maschen und sind deswegen regelmäßiger Gast an der Fischzucht, die nur wenige hundert Meter von der Küste entfernt liegt. Mit bloßem Auge oder besser mit dem Fernglas kann man die Schwanzflossen der Meeressäuger erkennen, ab und an springen die blau-weißen Wale auch aus den Fluten. Ein toller Spaß für die ganze Familie.
 
Gleich hinter den Bahngleisen führt ein kleiner abschüssiger Weg ans Meer, dort kann man wunderbar parken und mit ein wenig Geduld im Gepäck Dolphin Watching betreiben. Am besten sieht man die Tiere in den Abendstunden, wenn sich die Sonne im Meer spiegelt und einen guten Kontrast schafft.