Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. sardinien.com: Auf der Fähre mit Hund & Co.

Auf der Fähre mit Hund & Co.
Die Bestimmungen der einzelnen Reeder - das müssen Sie bei einer Fährüberfahrt beachten

  • <b>Jedes Jahr mischen sich zahlreiche Hunde unter Fährpassagiere in Richtung Sardinien</b>
  • <b>Vor Antritt der Reise sollte man sich auf jeden Fall über die Einreisebedingungen Italiens informieren</b>
  • <b>Vor allem im Urlaub möchten Tierfreunde sich nicht von ihren Lieblingen trennen</b>

Jedes Jahr mischen sich zahlreiche Hunde, Katze und andere Haustiere unter die Fährpassagiere in Richtung Sardinien, denn vor allem im Urlaub möchten Tierfreunde sich nicht von ihren Lieblingen trennen. Das ist verständlich und mit einigen Vorbereitungen auch leicht auszuführen. Von kurzfristig geplanten Überfahrten ist hingegen eher abzuraten.
 
Vierbeiner und Haustiere dürfen mit Ihren Besitzern auf jede Fähre gehen und reisen mitlerweile entspannt mit. Früher wurden vor allem große Hunde bei manchen Reedereien noch in Zwingern bzw. in gesonderten Bereichen auf dem Außendeck untergebracht. Inzwischen bieten fast alle Fährgesellschaften spezielle Tierhalterkabinen. Erst wenn diese Kabinen ausgebucht sind, wird das Haustier wieder in gesonderten Bereichen einquartiert. Wer seinem Tier eine angenehme Überfahrt und eine entspannte Unterbringungsmöglichkeit bieten möchte, sollte sich rechtzeitig um die Buchung einer Tierhalterkabine kümmern. Auf keinen Fall darf das Tier im Auto bleiben.   
 
Während der Überfahrt dürfen die Vierbeiner mit an Deck, nur Bars, Restaurants und Gesellschaftsräume sind für sie tabu. In gelockerter Atmosphäre Meerluftschnuppern können Vierbeiner hingegen bei Corsica Sardinia Ferries: Auf der Mega Express III gibt es sogar einen Restaurantbereich (Taverna), der für Hunde zugelassen ist. Eine echte Ausnahme, die von anderen Fährgesellschaften nicht angeboten wird. 
 
Wo Auslauf erlaubt ist, muss der Hund grundsätzlich angeleint sein, auf fast allen Schiffen ist auch das Tragen eines Maulkorbes Vorschrift.

 

Corsica Ferries Sardinia Ferries
Corsica Ferries Sardinia Ferries
ist traditionell die haustierfreundlichste Fährgesellschaft. Hunde und Katzen dürfen mit dem Halter in die Kabine sowie in den Schlafsesselbereich. Beim Spaziergang dürfen Hunde angeleint und mit Maulkorb bis auf die Restaurants überall mit hin. Nur auf der Mega Express III gibt es den Restaurantbereich Taverna, der auch für Hunde zugelassen ist. Der Heimtierausweis muss den tierärztlichen Nachweis enthalten, dass das Tier zum Zeitpunkt der Reise nicht krank ist und über einen gültigen Impfschutz verfügt. Letzter Nachweis längstens 3 Monate vor Antritt der Reise. Die Fähren Mega Express und Mega Express II verfügen über Bereiche mit Tiertoiletten. 

 

 

Moby Lines
Auch Moby Lines bietet auf den Schiffen Moby Wonder, Moby Aki, Moby Tommy, Moby Otta, Moby Drea, Moby Vincent und Moby Corse spezielle Tierhalterkabinen mit Fußbodenbelag aus Linoleum. Hier können bis zu drei Haustiere mit Herrchen und Frauchen unterkommen, eine geruchsbindende Hygienematte und ein Wasser- und Futternapf gehören zur Ausrüstung. Bei der Buchung auf den Hinweis "Tiere erlaubt" achten"; wenn der Hinweis im Buchungssystem fehlt, sind alle Tierkabinen bereits belegt. In die Kabine können maximal 3 Tiere mitgenommen werden.
Für Spaziergänge mit Leine und Maulkorb stehen die Außendecks der Schiffe zur Verfügung, kein Zutrittbesteht zu Bars und Restaurants. Nachweis über Grundimpfungen, Tollwutimpfung, Entwurmung gegen Darmparasiten und antiparasitäre Behandlung gegen Flöhe und Zecken nützlich und notwendig.

 

 
Tirrenia
In der Zwischenzeit bieten auch einige Fähren der Tirrenia spezielle Hundekabinen an, in denen Haustiere mit ihren Haltern übernachten dürfen. Sind diese Kabinen ausgebucht oder keine vorhanden, werden die Tier in gesonderten Bereichen auf dem Außendeck untergebracht. Spazieren an Deck und in den öffentlichen Bereichen, angeleint und mit Maulkorb, ist erlaubt. Tabu sind Restaurants, Bars, Gesellschaftsräume und der Schlafsesselsaal. Der Heimtierausweis muss den tierärztlichen Nachweis enthalten, dass das Tier nicht krank ist und über einen gültigen Impfschutz gegen Tollwut verfügt. 
 
 
 
Grandi Navi Veloci
Vierbeiner können auch bei Grandi Navi Veloci (GNV) mit dem Halter in gesonderten Kabinen unterkommen. Hunde dürfen angeleint und mit Maulkorb mit an Deck. Hier gibt es spezielle Hunde-Zonen, wo sich die Tiere die Beine vertreten können. Kein Zutritt zu den Gesellschaftsräumen, Restaurants und Bars. Nachweis über Grundimpfungen, Tollwutimpfung, Entwurmung gegen Darmparasiten und antiparasitäre Behandlung gegen Flöhe und Zecken nützlich und notwendig.
 
 
 
Grimaldi Lines
Nur bei Grimaldi Lines haben Haustiere keinen Zutritt zu den Kabinen. Die Tiere werden in Hundezwingern untergebracht. Es ist aber möglich, Hunde mit Maulkorb und Leine in einer speziellen Zone auf dem Außenddeck spazieren zu führen. Halter von Haustieren müssen den EU-Heimtierausweis vorweisen.