Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. sardinien.com: Frühling auf Sardinien

Frühling auf Sardinien
Frühlingsheidekraut und Wolfsmilch bereiten Frühlingsgefühle auf der Insel

  • <b>Frühlingsheidekraut bereitet Frühlingsgefühle auf der Insel</b>
  • <b>Wolfsmilch: Der Name erinnert an den scharfen Milchsaft der Pflanze</b>
  • <b>Monte Arcosu: Heimat sardischer Dammhirsche und WWF-Oase</b>
  • <b>Nur noch wenige Mauern stehen noch beim Castello di Acquafredda bei Siliqua</b>
  • <b>Grotta di San Giovanni: Tropfsteinhöhle und Kletterparadies bei Domusnovas</b>

Nicht nur der Kalender zeigt an, dass jetzt Frühling ist! Auch Wolfsmilch und Frühlingsheidekraut sind Boten des Frühjahrs auf Sardinien. 
 
Der Frühling und die warmen Sonnenstrahlen machen Lust auf Spaziergänge, Wanderungen oder unterhaltsame Unternehmungen! Wir stellen drei reizvolle Frühlingsziele im Süden von Sardinien für einen Ausflug ins Grüne vor:
 
 
1. Monte Arcosu, Heimat sardischer Dammhirsche und WWF-Oase
An einem sonnigen Tag ist der Monte Arcosu nahe der Inselhauptstadt Cagliari ein schönes Ausflugsziel für Familien mit Kindern. Hier hat der World Wide Fund for Nature (WWF) 1985 einen Naturpark eingerichtet, um dem seltenen sardischen Hirsch und Dammhirsch ein sicheres Refugium zu bieten. Im ca. 3600 ha großen, zuweilen dicht bewaldeten und weitgehend naturbelassenen Park gibt es schöne Plätzchen zum Picknicken, Spielen oder einfach nur in der Sonne dösen. Hier geht es zur einfache Berg-Tal-Rundwanderung im Monte Arcosu.

 
2. Castello di Acquafredda, Ruinen mit Panoramablick auf die Cixerri-Ebene bei Siliqua
Auf einem Spaziergang zu den Ruinen der mittelalterlichen Burg bei Siliqua kann man viel Sonne, Kraft und Energie tanken. Die Überreste des Schlosses thronen 256 Meter ü.N.N. auf einem Felsbuckel vulkanischen Ursprungs und eröffnen einen herrlichen Blick auf die darunterliegende Flussebene. Die Burg gehörte einst Ugolino della Gherardesca, dem Grafen von Donoratico, über dessen Ende Dante Alighieri in seiner "Divina Commedia"(dt. Göttliche Komödie) ergreifend berichtet. Genießen kann man bei der Gelegenheit auch einen Ausflug ins nahegelegene Tal des Rio MarroccuHier geht es zur Schlossruine mit Panoramablick.

 
3. Grotta di San Giovanni, Tropfsteinhöhle und Kletterparadies bei Domusnovas
Die natürliche Tropfsteinhöhle bei Domusnovas bietet Klettersportlern neben schönen Tropfstein- und Felsformationen auch viel Bewegung an der frischen Luft. Im Westen wird die Tropfsteinhöhle von den Steilhängen des Monte Acqua, im Osten von den Felsenwände der Punta San Michele überragt. Die steilen Wände und Überhänge gehören mit zu den schönsten Kletterrevieren Sardiniens und bieten einen herrlichen Blick auf die umliegende Landschaftskulisse. Hier geht es zur Tropfsteinhöhle bei Domusnovas.