Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. sardinien.com: Michela Murgia - Chirú Roman

Michela Murgia: Chirú
Von der Macht der Liebe und der Macht der Familie

Michela Murgia: Chirú - Roman aus dem Verlag Klaus Wagenbach
Michela Murgia: Chirú - Roman aus dem Verlag Klaus Wagenbach
Archiv Sardinien.com

Michela Murgia: Chirú, Verlag Klaus Wagenbach, Berlin, März 2017. Die italienische Originalausgabe erschien 2015 unter dem Titel Chirú.
 
In einer lauen Oktobernacht bahnt sich zwischen der 38-jährigen Theaterschauspielerin Eleonora und dem 18-jährigen Chirú ein besonderes Verhältnis an. Mit einer Geige taucht der junge Violinist auf der Terrasse in der historischen Innenstadt von Cagliari auf, überzeugt davon, Eleonora auf der Bühne begleiten zu können. Nach ihrer freundlichen aber bestimmten Absage überrascht er sie später am Abend mit einer Einladung zum Abendessen. 
 
Von nun an entwickelt sich eine besondere Konstellation. Chirú bittet Eleonora, ihn anzuleiten und ins gesellschaftliche Leben einzuführen. Er möchte sich Karrieremöglichkeiten und neue Bewegungsräume erschließen. Eleonora tut der Eigenwille der Jugend gut. Ihr gefällt Chirús Agilität, seine Fähigkeit die Dinge aus einer Sicht zu sehen, die sie nicht kennt - zudem ist Mentoring keine neue Erfahrung für sie. Je mehr Chirú von der Begeisterung für die großen Fragen und Zweifel getrieben ist, desto besser besinnt Eleonora sich ihre Herkunft, ihre Familie - die ihr Leben geformt, es bestimmt und sie nie wieder richtig losgelassen hat. 
 
In 18 Lektionen, die anstelle von Kapiteln den Roman strukturieren, eröffnet Murgia ein weites Feld der Reflexion: Wie funktioniert ein LehrerIn- Schülerverhältnis und welche Konsequenzen können daraus entstehen? Wie prägt die Familie unser Leben? Wie können wir uns aus diesem Beziehungsgeflecht lösen und unserer Leben selbst bestimmen? Woran können wir Liebe erkennen? Wie drückt sie sich aus? Lässt sie sich steuern? Und was passiert, wenn aus Liebe Macht wird?
 
Nicht nur Chirú lernt, auch Eleonora, die Lehrerin, lernt durch ihren Schüler. Das macht den Roman zu einer lebendigen Auseinandersetzung, aus der sich eine romantische, bewegende und besinnliche Mischung ergibt.
 
Ein feinfühliges und trotzdem starkes Buch!
 
Zu bestellen zum Beispiel bei amazon.de.