Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. sardinien.com: Campulongu

Campulongu
Dünen, Riff, weißer Sand und glasklares Meer

  • <b>Der wunderbare Sandstrand von Campulongu in Villasimius</b>
  • <b>Um an den Strand zu gelangen, muss man zunächst die schneeweißen, von Ginster und Macchiabüschen eroberten Dünen erklimmen</b>
  • <b>Der Strand punktet mit Dünen, Riff, weißem Sand und glasklaren Meer</b>
  • <b>So sieht das Panorama vom Hotel Stella Maris aus gesehen aus</b>
  • <b>Im Winter lockt der Strand auch Kitesurfer an </b>

Der wunderbare Sandstrand von Campulongu gehört zu den weniger bekannten Stränden von Villasimius - denn er liegt vor mehreren Privatgeländen und einem Hotel.
 
Um an den Strand zu gelangen, muss man zunächst die schneeweißen, von Ginster und Macchiabüschen eroberten Dünen erklimmen, dann öffnet sich die weite Bucht mit Blick auf das blaue Meer und den Hafen von Villasimius.
 
Im Winter spülen die Stürme manchmal Poseidongras an den Strand. Im flachen Wasser liegt vor der Küste ein seichtes Felsriff, dessen Vielfalt an Unterwasser-Pflanzen und Fischen Taucher und Schnorchler lockt!

Der Spiaggia di Campulongu ist auch unter Kitesurfern sehr beliebt. 
 
Der Kitesurf-Spot ist allerdings überwiegend im Winter zu empfehlen, da der Strand sehr klein und im Sommer mit Badegästen überlaufen ist. Super zum Kiten bei Ponente und Libeccio.
 
Während der Saison - von Juni bis September - ist es notwendig, sich an diesem Spot mit einem Boot weit genug vom Strand zu entfernen und den Kite vom Wasser aus zu starten. Hierfür kann man sich an eine Kiteschule wenden, die ein Kitesurf-Lift-Service zur Verfügung stellt und den Kiter während des Rides betreut. 
 
Der Strand von Campulongu verfügt nur über wenige Parkplätze. Mit etwas Glück findet man einen Platz am Hotel Fiore di Maggio, wo ein kleiner, öffentlicher Parkplatz zur Verfügung steht.