Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Sardinien.com: Freeclimbing über Cala Goloritzé

Aguglia di Goloritzè
Eine der schönsten Kletterrouten Sardiniens

  • <b>Kletterparadies Aguglia di Goloritzè</b>
  • <b>Kletterparadies Aguglia di Goloritzè</b>
  • <b>Einmal abseilen, bitte!</b>
  • <b>Kletterparadies Aguglia di Goloritzè</b>
  • <b>Die 144m hohe Felsnadel von Cala Goloritzé gehört zu den spektakulärsten Freeclimber-Abenteuern Sardiniens</b>
  • <b>Kletterparadies Felsnadel Aguglia di Goloritzè</b>

Die 144 Meter hohe Felsnadel von Cala Goloritzè gehört zu den spektakulärsten Freeclimber-Abenteuern Sardiniens: Mehrere Kletterstrecken führen auf die Aguglia di Goloritzè, die auch Punta Caroddi genannt wird.
 
Das kleine Plateau auf der Spitze ist eine der schönsten natürlichen Panoramaplätze am Golf di Orosei, den man sich überhaupt vorstellen kann: Der 360 Grad-Blick schweift über die gesamte Küstenlinie von Orosei bis Capo Montesanto, auf der Landseite thronen die Ausläufer des Kalkmassivs des Supramonte di Baunei. Zu Füßen liegt eine der schönsten Buchten Sardiniens überhaupt, der kleine Traumstrand von Cala Goloritzè – wer da nicht das absolute Freeclimberglück verspürt, ist selber Schuld!

Der Aufstieg, der recht bekannt und dementsprechend oft geklettert und gewartet wird, ist allerdings nicht einfach: Bei den Schwierigkeitsstufen VI bis VII erfordert die Kletterei weit überdurchschnittliches Können und hervorragenden Trainingsstand, vor allem weil es nur wenige kleine Standplätze gibt. Außerdem muss das Wetter mitmachen: Viele steile Felsplatten sind sehr flach und bieten bei Feuchtigkeit sehr wenig Halt, außerdem ist die Felsnadel den Winden ausgesetzt, die hier vor allem während der Hebst- und Wintermonate sehr heftig sein können.

Anfahrt und Erreichbarkeit: Siehe Wanderung zur Cala Goloritzè
 
Mehr Informationen zu den Kletterstrecken an der Aguglia di Goloritzè gibt es bei bei Climbing Sardinia:
Übersicht (deutsch) Anders als hier beschrieben ist die Cala Goloritzè allerdings nicht per Boot, sondern nur über eine Wanderung zu erreichen.
6B Easy Gymnopedie
6B Sinfonia dei Mulini al Vento