Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Sardinien.com: Perdalonga

Perdalonga
Die große Felsnadel der Ogliastra

  • <b>Perda Longa</b>
  • <b>Die Felsnadel von Perdalonga</b>
  • <b>Perda Longa bei Baunei</b>
  • <b>Perda Longa und die Küste nördlich von Santa Maria Navarrese</b>
  • <b>Supramonte-Felsen bei Perdalonga</b>

Eingerahmt von kristallklarem Wasser ragt der etwa achtzig Meter hohe Fels "Perda Longa" aus dem Mittelmeer. Wer sich gern abseits der üblichen Wege und Strände hält, wird mit Schönheit und einem idealen Tauchrevier belohnt. Das Wasser wie Glas und die ganz in der Nähe liegenden versteckten kleinen Buchten eignen sich besonders für Urlauber, die sich dem Rummel der großen Strände entziehen wollen und die erholsame Ruhe suchen. Man fährt mit dem Auto bis zu einem Parkplatz mit Panoramarestaurant. Von hier aus führt eine Treppe hinunter zu einer Felsbucht; der einzigen an der Ogliastra-Küste, die mit dem Auto erreichbar ist. Hier gibt es keinen Sandstrand, dafür aber einen fantastischen Tummelplatz für Hobbytaucher. Das Wasser ist durchsichtig und es geht sofort zehn Meter tief runter. Anfahrt: Kurz vor Baunei, aus Süden kommend, führt eine Stichstraße rechts ab. Die Abfahrt zum Felsen, zwei Kilometer die steile Küste hinab! Ab geht es in extrem steilen Serpentinen, die die Bremsen glühen lassen. Für Camper nur bedingt geeignet!