Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. sardinien.com: Karel Music Expo

Karel Music Expo
Festival der unabhängigen Musikszene in der Inselhauptstadt

  • <b>Karel Music Expo: Festival der unabhängigen Musikszene in der Inselhauptstadt von Sardinien</b>
  • <b>Der englische Musiker Matt Elliot macht am 5. Oktober Stop in Cagliari</b>
  • <b>Die österreichische, akustische Techno-Band Elektro Guzzi ist am 6. Oktober mit von der Partie</b>
  • <b>Die Ukrainerin Tania Jankovska wird am 7. Oktober mit ihrem Projekt Hindu auf der Bühne stehen</b>
  • <b>Die italienische Pop-Sängerin Mara Redeghieri wird am 7. Oktober zu hören sein</b>

Seit Jahren vereint das Karel Music Expo (KME) Fans, Musiker und Unternehmer aus der Welt der sogenannten Independent-Musik alljährlich in der Inselhauptstadt von Sardinien. 
 
Weitgehend unkommerziell und von den großen Musikkonzernen unabhängig lauten die Eigenschaften  des Musikfestivals, das am Donnerstag, den 5. Oktober 2017 zum elften Mal seine Türen, diesmal im historischen Marina-Viertel von Cagliari, öffnet. 
 
An fünf Tagen gibt es zwanzig Konzerte und Showcases von Indie-Produktionen zahlreicher Gruppen sowie internationaler Größen zu hören.
 
Unabhängige Songs und Sounds abseits von Mainstream gibt es 2017 unter anderem vom englischen Musiker Matt Elliott, der vorher unter dem Namen "Third Eye Foundation" tätig war, von der in Frankreich geborenen Liedermacherin Tiki Black, der Ukrainerin Tania Jankovska und der österreichischen, akustischen Techno-Band Elektro Guzzi.
 
Außerdem stellt das Festival ausgewählte lokale Independent-Musik und kleine Labels unterschiedlichster Stilrichtungen aus Italien vor: Mit von der Partie sind zum Beispiel die italienische Pop-Sängerin Mara Redeghieri, Davide Toffolo, Frontman der Gruppe "Tre Allegri Ragazzi Morti" und die Dream-Pop-Band Madame Curie aus Cagliari.
 
Neben einem prall gefüllten Musikprogramm gibt es zusätzliche Darbietungen, die den Titel des diesjährigen Festivals "In nome della madre" (dt. Im Namen der Mutter) thematisieren wie beispielsweise die Vorführung der Doku "Madri in terra straniera" (dt. Mütter in der Fremde) und weiterer Kurzfilme.
 
2017 stehen die Bühnen im Auditorium Comunale, auf der Piazzetta Dettori und in den Räumlichkeiten des Hostel Marina (Jugendherberge).
 
 
Veranstaltungsort: Verschiedene Plätze im Hafenviertel von Cagliari
 
Veranstaltungsbeginn: Die kostenlosen Primetime-Konzerte (5. und 7.10. Beginn 20.00 Uhr; 6.10. Beginn 19.45 Uhr) finden im Hostel Marina statt. Im Anschluss gibt es im Auditorium die kostenpflichtigen Konzerte zu hören (5.10. Beginn 21.50 Uhr; 6.10. Beginn 22.00 Uhr; 7.10. Beginn 21.45 Uhr). Das Programm 2017 gibt es hier
 
Veranstalter: Vox Day 

Tickets: Für die Konzerte im Auditorium ab 13 Euro pro Abend. Abo für alle drei Abende ab 35 Euro.

Vorverkauf: www.vivaticket.it