Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. sardinien.com: Cala Ghjilgolu - della Tartaruga

Cala Ghjlgolu - della Tartaruga
Die Schildkrötenbucht von San Teodoro

  • <b>Die Schildkrötenbucht von San Teodoro, Cala Ghjilgolu wird auch Cala Grigolu genannt</b>
  • <b>Cala Grigolu - Granitsandbucht mit kristallklarem, blau bis grün schimmerndem, seichtem Wasser</b>
  • <b>Berühmtheit erlangte die Bucht dank eines besonders grotesk geformten Felsens, der heute in San Teodoro steht</b>
  • <b>Die kleine, aber wunderschöne Bucht von Cala Ghjilgolu blickt auf die Felsinsel von Tavolara am Horizont</b>
  • <b>Die kleine, aber wunderschöne Bucht wird von rundgelutschten Felszacken und Klippen eingerahmt</b>

Die kleine, aber wunderschöne Bucht von Cala Ghjilgolu (auch Cala Grigolu genannt) liegt auf der Landzunge von Monte Petrosu am Ende eines breiten Tals mit einem kleinen Lagunensee.

Die Granitsandbucht mit kristallklarem, blau bis grün schimmerndem Wasser wird von grandiosen, von Wind und Wetter rundgelutschten Felszacken und Klippen eingerahmt, zwischen die sich die Wurzeln einiger buckliger Wacholderbüsche drängen.

Berühmtheit erlangte die Bucht dank eines besonders grotesk geformten Felsens: Der Scoglio della Tartaruga erinnerte mit seinem runden Körper und einem, von der Witterung rundpolierten, langen Felsdorn entfernt an eine Schildkröte.
 
Der Fels ziert noch heute viele Postkarten, wurde jedoch 1993 von ein paar Urlaubern mutwillig geköpft. Der wieder angeklebte, abgeschlagene Schildkrötenhals wurde nur drei Jahre später erneut von Unbekannten abgeklopft. So hat die Gemeinde San Teodoro den Felsen abgetragen und die lädierte Schildkröte von Cala Ghjilgolu fristet seither ein tristes Dasein in einem kleinen Park an der Via Cala d'Ambra in San Teodoro.
 
Anfahrt: Von der Hauptstraße SS 125 Orientale Sarda auf der Höhe der Feriensiedlung Monte Petrosu Richtung Küste abbiegen (Ausschilderung Info Punta Molara/Ristorante Pizzeria I Quattro Venti). Ab hier ist die Zufahrt zur Cala Ghjilgolu nur schlecht ausgeschildert. Man folgt zunächst der Einbahnstraße Via Li Graniti, dann der Via Cala Girgolu. In einer Rechtskurve scharf links abbiegen (Hier steht zeitweise ein Schild) und der Straße durch eine Feriensiedlung folgen. Ein Feldweg führt das Tal hinab bis zu einem großen Parkplatz. Folgt man dem Straßenverlauf zu Fuß weiter, führt ein von Mäuerchen gesäumter Fußweg ans Meer.