Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. sardinien.com: Torre Argentina

Torre Argentina
Der Wehrturm aus spanischer Zeit garantierte einst für Sicherheit

  • <b>Torre Argentina: Der Wehrturm aus spanischer Zeit garantierte einst für Sicherheit</b>
  • <b>Von der Turmanlage besteht Sichtkontakt zum südlich liegenden Wehrturm von Bosa und zur Torre di Colombargia</b>
  • <b>Nicht nur der Torre Argentina, auch andere Wehrtürme prägen das Bild der Küstenstraße von Bosa nach Alghero</b>

Wehrtürme aus spanischer Zeit prägen das Bild der Küstenstraße, die von Bosa nach Alghero führt. Neben der Torre Foghe, Ischia Ruja, Colombargia, dell'Isola Rossa haben die spanischen Besatzer zur Sicherung und zum Schutz der Küste im 16. Jahrhundert auch den Turm von Argentina errichtet.
 
Der Wehrturm liegt knapp sieben Kilometer hinter dem Städtchen am langen Temo-Fluss auf der Landspitze Punta Argentina, an einem strategisch wichtigen Punkt. 
 
In dem bereits vor 1578 genutzten Bauwerk wohnten ein Alkalde und zwei Soldaten, die als Frühwarnsystem feindliche Angriffe melden und die Küste mit drei Gewehren und eine kleine Kanone sichern sollten. 
 
Ganz in der Nähe liegen mehrere kleine Buchten mit flachen, ausgewaschenen Steinen, die fast an eine Mondlandschaft erinnern.