Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. sardinien.com: Klettern auf Sardinien

Klettern auf Sardinien
Die italienische Mitteelmeerinsel ist ein ideales Freeclimber-Paradies

  • <b>Klettern auf Sardinien: Die italienische Mittelmeerinsel ist ein ideales Freeclimber-Paradies</b>
  • <b>Die beste Jahreszeit zum Klettern ist der Frühling. Auch im Frühsommer und im Spätherbst. Nur nicht im Hochsommer!</b>
  • <b>Wer das Abenteuer sucht, sollte sich niemals im Alleingang auf riskante Touren einlassen</b>
  • <b>Viele Kletterwände befinden sich direkt am Meer</b>
  • <b>Nach der Klettertour kann man ein Bad nehmen und am Strand entspannen</b>

Die Landschaft von Sardinien ist geprägt von schroffen Steinblöcken, steilen Felswänden und zerklüfteten Küsten. Wer einmal hier war, für den ist die kleine Mittelmmerinsel ein eigenständiges Freeclimber-Paradies. 

Umringt von nacktem Gestein kann man hier praktisch überall nach oben klettern. Egal ob Profisport oder Freizeitvergnügen, die Insel bietet Felskletterern viele Möglichkeiten: Leichte Kalksteinrouten, ausgedehnte Mehrseillängenrouten oder klassische Boulder. Viele Kletterrouten unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade, befinden sich zudem direkt am Meer. 
 
Die beste Zeit für das Bouldern, Fels- oder Sportklettern ist sicherlich der Frühling. Auch der Frühsommer und der Spätherbst. Nur nicht der Hochsommer, in der sengenden Hitze, denn dann sind die Temperaturen unerträglich heiß und ständig herrscht Brandgefahr. Oder der Winter, dann drohen einen die tagelang anhaltenden Winterstürme wegzufegen. 

Wer klettert, braucht Sicherungsgeräte, Kletterschuhe und vor allem eine Trinkflasche! Abenteurer sollten sich niemals im Alleingang auf riskante Routen einlassen, insbesondere bei starkem Wind im Winter. 
 
Zu den beliebtesten Klettergebieten gehören die Cala Fighera in Cagliari, Villagreca, das Bergbaugebiet von Masua, Domusnovas, die Isola di San Pietro, die Aguglia di Goloritzè, die Buchten von Baunei und Dorgali, das Supramonte, der Monte Maccione und das Capo Caccia bei Alghero.

 
Mehr Informationen: Klettertipps rund um Cala Gonone gibt es auch bei Klettergebiete-online.de, der Community für Kletterer: Die Plattform bietet z.B. Infos zu den Klettergebieten Cala Luna, La Poltrona, Cala Fuili, Grottone Biddiriscottai