Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Sardinien.com: Sagra del Torrone in Tonara - das beliebte Honignugat-Fest steigt alljährlich am Ostermontag

Sagra del Torrone in Tonara
Das beliebte Honignugat-Fest steigt alljährlich am Ostermontag

  • <b>Sagra del Torrone in Tonara: Das beliebte Honignugat-Fest steigt alljährlich am Ostermontag</b>
  • <b>Jedes Jahr schieben sich am Ostermontag zahlreiche Besucher durch die Gassen des kleinen Bergdorfes in der Barbagia di Mandrolisai</b>
  • <b>In Trachten gehüllt, überwachen die Frauen das Gedränge um den großen Kupfertopf, denn jeder Besucher soll eine Kostprobe des noch warmen Nugats bekommen</b>
  • <b>Die Verkäufer ziehen durch die Insel, von Fest zu Fest, um ihren Nugat zu verkaufen</b>

Am Ostermontag, der sogenannten Pasquetta, ist auf Sardinien der Brauch des Osterspaziergangs noch lebendig, denn nach den reichen Festbanketten am Ostersonntag bietet sich der zweite Osterfeiertag bestens für einen Picknick-Ausflug mit Freunden oder der Familie an. Mit einer tollen Idee für eine Spritzfahrt am Ostermontag wartet alljährlich das knapp 2000-Seelen-Dorf Tonara auf: Am Ausflugstag der Sarden lädt das Bergdorf zu einem Honignugat-Fest mit Musik und Torrone-Verkostung ins Inland der Insel ein.
 
Zu Füßen des Monte Muggianeddu liegt das kleine Bergdorf Tonara in 850 Metern Höhe in herrlicher Panoramalage mit einem einzigartigem Blick auf die Bergwelt der Barbagia di Mandrolisai. Umgeben von unberührten, grünen Streineichen-, Hasel- und Wallnusswäldern, durchzogen von glasklaren Gebirgsbächen und Quellen bietet das Dorf ganzjährig ein gesundes Höhenreizklima. Zur Osterzeit findet in Tonara alljährlich die beliebte Sagra del Torrone statt. 

Das Honignugatfest feiert Tonara schon seit 1979 jedes Jahr am Ostermontag. Im Laufe der vielen Jahre hat sich die Veranstaltung mit vielen Angeboten und Vorführungen zu einem Besuchermagnet entwickelt, denn die einmalige Mischung aus alten Traditionen, Folklore und süßem Naschwerk kommt unverändert gut an.
 
Jedes Jahr schieben sich zahlreiche Besucher aus der gesamten Region durch die Gassen des kleinen Bergdorfes, bestaunen die Vielfalt der Warenauswahl und laben sich vergnügt an der aus Honig, Eiweiß, Nüssen und Mandeln zubereiteten Masse. 

Ab 10.00 Uhr wird an der Hauptstraße des Dorfes der große Kupferkessel angeheizt und der helle sardische Honig mit dem zu Schnee geschlagenen Eiweiß vorbereitet. Wie früher werden die Zutaten zur Feier des Tages in mehrstündiger Schwerstarbeit nach alter Sitte mit der Hand gerührt. In mühseliger Arbeit vermischen immer zwei bis drei Frauen die mehrere Kilogramm schwere Honigmasse abwechselnd mit einem riesigen Holzlöffel. Später werden dann noch Nüsse und Mandeln untergehoben. Dann ist die Mischung aus weiß, gelb, knusprig und klebrig fertig und kann verköstigt werden.
 
Bei der Sagra del Torrone kann man aber nicht nur den Geheimnissen des antiken Verfahrens zur Herstellung von Torrone auf die Spur kommen. Auch Handwerkliches wie die für das Bergdorf so typischen Schafs- und Kuhglocken sowie Darbietungen von Folkloregruppen aus den umliegenden Dörfern werden gezeigt.
 
Die helle Masse aus Honig, Eiweiß und Nüssen oder Mandeln wird von den Honignugat-Herstellern in Tonara auch heute noch nach alter Vätersitte gebacken - und keine der Familien verrät das Torrone-Geheimnis. Dabei geht es weniger um die Zutaten, die allgemein bekannt sind, als um Sorten und Mengen sowie das Verhältnis in dem sie zueinander stehen.
 
Mehr Informationen: Pro Loco di Tonara - Pizza P. Mereu 1 - 08039 Tonara - https://it-it.facebook.com/proloco.tonara/.