Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Sardinien.com: Spiaggia di Pixinni

Spiaggia di Pixinnì
Heller Kieselsandstrand unter der Torre di Pixinnì

  • <b>Torre di Pixinnì: Der Turm steht in Sichtkontakt mit den Wehrtürmen Torre del Budello, Torre di  Sant’Isidoro und Torre di Porto Scuro</b>
  • <b>Spiaggia di Pixinnì: Heller Sandstrand unter der Torre di Pixinnì</b>
  • <b>Den Wagen kann man oben an der Straße in einer Haltebucht parken und zu Fuß zum Strand hinabsteigen </b>
  • <b>Der Abstieg dauert in etwas 10-15 Minuten</b>
  • <b>Der Strand trumpft mit einem glasklaren, azurblauen Wasser</b>

Fährt man die Panoramastraße von Chia nach Teulada, reihen sich wie Perlen an der Kette eine ganze Reihe von kleinen Badebuchten mit Stränden, Kieseln oder Felsen aneinander.
 
Besonders schön ist der gleich unterhalb der Straße und eines alten Turmes gelegene Strand von Pixinnì mit seinen kleinen, runden Kieseln und tollen Wasserfarben, die von türkisgrün bis marineblau reichen.

Vor dem schönen weißen Strand erstreckt sich eine herrlich große Seegraswiese, die vor allem Taucher- und Schnorchlerherzen höher schlagen lässt.
 
Je nach Strömung, kann es vorkommen, dass vertrocknete Gräser an den Strand gespült werden und dort liegenbleiben. Die Neptungräser sind keine Algen, sondern fundamentaler Bestandteil eines naturbelassenen Strandes.