Home
  Rundreise
  Baronia
  Barbagia
  Campidano/Cagliari
  Costa del Sud
  Costaverde
  Gallura
  Marghine/ Planargia
  Ogliastra
  Oristanese/ Sinis
  Sarcidano/Marmilla
  Sarrabus/Costa Rei
  Sassarese
  Sulcsis/Iglesiente

Unser Tipp:
Immer wieder Sardinien! Was gibt es hier Besonderes zu sehen? Wir zeigen Ihnen zum Beispiel:
>> Die "Faradda dei Candelieri"
>> Die Provinzhauptstadt Sassari
>> Santissima Trinità di Saccargia
>> Festungsanlage mit Meerblick
>> Handwerk in Castelsardo
>> Der Ort auf der kleinen Landzunge
>> Auf den Spuren früher Kulturen
>> Das Capo Caccia
>> Die Argentiera
>> Die Costa Paradiso
>> Badesi Mare - ein Reisebericht
>> Die Ferienhalbinsel Stintino
>> Die Asinara Insel
>> Die schönsten Strände von Stintino nach Alghero
>> Die schönsten Strände von der Costa Paradiso nach Marina di Sorso










Unterkünfte in und um Alghero
Preiswerte Hotels in Alghero
Freistehende Ferienhäuser rund um Alghero
Privatunterkünfte & Agriturismo bei Alghero

Capo Caccia: Unser Tipp

Hotel El Faro **** mit tollem Blick auf das Capo Caccia





Wie heißt das auf Italienisch?
Necropoli - Nekropolis
Grotta funeraria - Grabgewölbe
Torre - Turm
Grotta - Grotte
Sala - Saal






Escala del Cabirol, Neptungrotte, Grotta di Nettuno, Alghero, Nordwestküste von Sardinien




Grotta di Nettuno - Tropfsteinhöhlen in Alghero

Schon immer haben Höhlen den Menschen fasziniert, auf vielfältige Weise magisch angezogen. Worauf aber beruht dieser besondere Zauber, der nicht nur Höhlenforscher, sondern jährlich auch Tausende von Besuchern und Urlaubern in die vielen Schauhöhlen auf der ganzen Welt zieht?
Bestimmt spielt die faszinierende Welt aus Tropfsteinen, bizzaren Ablagerungen und fantastischen Farben dabei eine große Rolle. Wer sich auf Sardinien an der Korallenküste aufhält, gelangt am "Capo Caccia" zu der berühmten „Grotta di Nettuno“.

Grotta di Nettuno, Neptungrotte, Alghero, Nordwestküste Sardinien

Die Tropfsteinhöhle zählt zu den schönsten des Mittelmeers. Experten schätzen das Ausmaß der Naturhöhle auf etwa 4 km Länge. Doch nur wenige Meter dieses ausgedehnten Höhlensystems, mit seinen märchenhaft schönen Tropfsteingebilden, mit seinen Grotten und Gängen, Stalagmiten und Stalagtiten die immer noch wachsen und mit seinem kleinen etwa 120 m langen Salzwassersee, der mit dem Meer verbunden ist, können mit einer Führung besichtigt werden.
Vom "Capo Caccia" aus, erreicht man den etwa 20 m langen und 8 m hohen Eingang der Grotta di Nettuno über eine 654 Stufen zählende "Escala del Cabirol".


Der unscheinbare Eingang zur Neptunsgrotte liegt nur knapp über dem Meeresspiegel

Von hier führt eine Treppe auch zur "Grünen Grotte", eine nach ihrer grünen Färbung benannten Höhle, die genau auf der Höhe des Meeresspiegel liegt, doch leider nicht besichtigt werden kann.



Sassarese, Alghero, Castelsardo, Costa Paradiso, Nurra und Anglona auf einer größeren Karte anzeigen


Die "Grotta dei Ricami", deren Wände mit bizarren Kalkablagerungen bedeckt sind, kann hingegen nur vom Meer aus erreicht werden. Ausflugsboote verkehren im Sommerhalbjahr mehrmals täglich zwischen dem Hafen von Alghero und der Neptunsgrotte. Übrigens ist die Höhle nur bei ruhiger See zu besichtigen, da sie nur 1 Meter über dem Meeresspiegel liegt.

< zurück  

 

  © Sardinien.com - info@sardinien.com
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung