Arzachena
Gegenwart und Vergangenheit im Verwaltungssitz der Costa Smeralda

Eigentlich war Arzachena einmal ein kleines Schäferdorf in der wilden Felslandschaft der Gallura: Ein paar verstreute Höfe, angeordnet um einige wenige Landkirchen, unwirtliche Landschaften mit nur mühsam zu bearbeitenden Äckern. Viele Pastoren und Bauern hausten Anfang des 20. Jahrhunderts noch in Höhlen und einfachen Granitsteinhäusern, bis 1920 die erste Straße von Olbia, damals noch Terranova genannt, bis Palau entstand und die östliche Gallura an den Rest der Welt anschloss.

Als in den 1960-er Jahren die bis dahin fast wertlosen Küstenabschnitte der Gemeinde rund um das heutige Porto Cervo, Abbiadori, Baja SardiniaCannigioneCala Di VolpeLiscia Di Vacca, Poltu Quatu und Romazzino an internationale Investoren verkauft wurden, wurden aus vormals armen Schäfern und Landbesitzern reiche Leute, die sich in der kleinen Berggemeinde moderne Häuser und Mehrfamilienwohnungen leisten konnten. 
Der Wildwuchs an Beton ist in Arzachena heute noch zu sehen: Ein kleiner, historischer Ortskern mit der kleinen Dorfkirche Santa Maria della Neve, drumherum wild verstreut Wohnungen und Häuser. Und die Expansion geht weiter: Rund um das Zentrum haben sich Supermarktketten, Möbelhäuser und Baumärkte angesiedelt. Schließlich ist Arzachena verwaltungstechnisch der Gemeindesitz der Costa Smeralda, wo sollte denn der Rubel rollen wenn nicht hier?

Auch deswegen hat sich in Arzachena in den letzten Jahren viel getan: Nette Bars und gut geführte Geschäfte haben aufgemacht, und man kann hier gut und gerne einen entspannten Abend verbringen. Einen Spaziergang durch die Straßen des Orts ist die einzige wirkliche Sehenswürdigkeit von Arzachena Wert: Die Tafoni-Sensation Il Fungo thront wie ein stummer Wächter über dem Häusermeer.

Wer sich für Steinzeit und Archäologie interessiert, wird in der Hügellandschaft rund um Arzachena fündig: die Gigantengräber von Li LolghiCoddu Vecchiu und Moru, die Nuraghentürme von Albucciu und Sa Prisgiona sowie der geheimnisumwitterte Megarontempel von Malchittu liegen allesamt wenige Kilometer von Arzachena entfernt und lassen sich zu einer spannenden Archäologie-Tour verbinden. 
Das Umland von Arzachena ist archäologisch so interessant und einmalig, dass eine ganze Epoche der sardischen Urzeit nach ihr benannt wurde: Die Überreste der "Kultur von Arzachena" (4. bis 3. Jahrtausend v. Chr.) geben den Forschern auch heute noch Rätsel auf. Paradebeispiel dieser Kulturepoche sind die die Nekropolen und Steinkistengräber von Li Muri, die ebenfalls auf keiner Archäologie-Tour durch das Umland von Arzachena fehlen sollten.

2
SUCHEN
 
Timo Lutz
Die kleine Bucht von Capriccioli ist umringt von Mastixsträuchern, Zistrosen, Pinien und wilden Olivenbäumen
Capriccioli
Beliebter Top-Traumstrand der Costa Smeralda
Nette Sandbucht an der Costa Smeralda - ideal für eine Abkühlung
Cala Granu
Kleine Sandbucht auf dem Capo Ferro bei Porto Cervo
Grande Pevero an der Costa Smeralda
Grande Pevero
Türkisblaue Bucht im Golf von Pero an der Costa Smeralda
Die große Bucht von La Celvia gehört zu den bekanntesten und exklusivsten Stränden der Costa Smeralda
La Celvia
Schöner, seichter Badestrand auf der Capriccioli-Halbinsel
Charakteristisch für dieses Dorf sind die kleinen, flachen Häuser der Altstadt
San Pantaleo
Ruinen, Kirchen, alte Häuser, Künstler und VIP-Aperitif
Cala di Volpe
Legendäres Luxushotel von James Bond und Lady Di
Jacht Watching
Luxusschiffe beobachten ist der Sommertrend an der Costa Smeralda
Stella Maris
Die neosardische Kirche ist das Symbol von Porto Cervo
Bild der Loro Piana Superyacht Regatta 2014
Loro Piana Superyacht Regatta
Turnier der Mega-Jachten in Porto Cervo
Maxi Yacht Rolex Cup & Mini Maxi Rolex World Championship 2014
Maxi Yacht Rolex Cup
Wettkampf der Jacht-Giganten in den Gewässern vor Porto Cervo
Die Boote der J70 Einheitsklasse im Hafen von Porto Cervo
Audi J/70 Worl Championship
J70-Segelwettbewerb an der Costa Smeralda
Rolex Swan Cup und Swan 45 World Championship
Rolex Swan Cup und Swan 45 World Championship
Luxusjachten-Wettbewerb in Porto Cervo
Salami, Schinken, Carasau-Brot und Pecorino-Käse: Fast ein Abendessen
Aperitivo a San Pantaleo
VIP-Aperitif in San Pantaleo: Sehen und Gesehen werden
Phi Beach
Angesagte Sundownerlocation - aber nichts für schmale Geldbeutel
Ritual Disco Club
Disko-Dino in einer Ruine und trotzdem angesagt!
La Vecchia Costa
Pizzeria-Institution am Rande der Costa Smeralda
 Dubois Cup 2013 im Yacht Club Costa Smeralda
Yacht Club Costa Smeralda
Der YCCS lädt im Mai, Juni und September in das prächtige Clubhouse am Hafen von Porto Cervo
Bild der Loro Piana Superyacht Regatta 2014
Loro Piana Superyacht Regatta
Turnier der Mega-Jachten in Porto Cervo
Maxi Yacht Rolex Cup & Mini Maxi Rolex World Championship 2014
Maxi Yacht Rolex Cup
Wettkampf der Jacht-Giganten in den Gewässern vor Porto Cervo
Die Boote der J70 Einheitsklasse im Hafen von Porto Cervo
Audi J/70 Worl Championship
J70-Segelwettbewerb an der Costa Smeralda