Musik und Konzerte auf Sardinien
Von Launeddas bis Rap - die Musikszene auf der Insel
An der Entwicklung der sardischen Musik und der typisch sardischen Musikinstrumente hatten sicherlich auch die wechselnden Fremdherrschaften ihren Anteil.
 
Der Ursprung der eigentümlich sardischen Musik ist wohl auf das bunte Panorama an fremden Kulturen, die dieses Eiland auf ihren Eroberungszügen "besucht" haben, zurückzuführen. 
 
Von den Phöniziern bis zu den Festland-Italienern haben viele Kulturen hier ihre Spuren hinterlassen. 
 
Die traditionelle Musik Sardiniens ist voller Melancholie - das spiegelt sich in fast allen Stücken wieder: Da wird mit einfachen Tönen von Hungersnöten, Naturkatastrophen und gebrochenen Herzen erzählt.
 
Angespornt durch das Eigene entstand in den letzten Jahren eine innovative Musik, die die klassischen Gesetzmäßigkeiten hinsichtlich Rhythmus, Melodie und Harmonie mit geschichtlich bedingten sardischen Eigentümlichkeiten kombiniert und zu einer ganz neuen Komposition ordnet.
Vor allem in der Urlaubszeit - von Juni bis August - ist Freiluftsaison: in den Sommermonaten bietet die Insel ein buntes Programm musikalischer Veranstaltungen im Freien. 
 
Aus aller Welt kommen die Musiker dann alljährlich auf die Bühnen Sardiniens. Von traditionellen Launedda-Klängen und sardischem Rap bis hin zu Jazz- und Rock-Festivals bietet die Musikszene der Insel für fast jeden Geschmack den richtigen Ton.
 
Ein Muss ist beispielsweise das bedeutendste Jazz-Festival der Insel Time in Jazz. Das kombinierte Musik- und Kunstfestspiel findet alljährlich Mitte August im Weindorf Berchidda statt. Initiiert wurde es vom berühmtesten Trompeter Sardiniens, Paolo Fresu, der 1961 in Berchidda geboren wurde. Neben seiner weichen und melancholischen Trompete gibt es dann immer auch andere einheimische und internationale Jazzgrößen zu hören. 
 
Ein weiteres Jazz-Highlight ist das jährlich an wechselnden Terminen stattfindende Jazz-Festival European Jazz Expo in Cagliari mit zahlreichen Konzerten und Ausstellungen in der Altstadt der Inselhauptstadt. 
 
Auch das Ende August stattfindende Musik-Festival Musica sulle Bocche in Santa Teresa di Gallura ist einen Besuch wert! Von früh bis spät geben sich Interpreten des europäischen Jazz und internationale Größen am Strand Rena Bianca sowie entlang der Straßen und an den Plätzen Santa Teresas die Ehre. Inbegriffen: Der Blick auf die Meerenge von Bonifacio!
 
Im Süden der Insel lockt das Festival La Notte dei Poeti mit einer ganz besonderen Kulisse. Hier geben sich nationale und internationale Künstler aus den Bereichen Theater, Musik, Tanz und Poesie im römischen Theater von Nora an der südwestlich gelegenen Costa del Sud die Ehre.
 
An der Westküste lockt die Stadt Oristano im Sommer alljährlich mit einem facettenreichen Kulturspektakel, dem Dromos Festival. Das Programm des Musikfestes lässt die Herzen von Musik-, Foto-, Film-, Poesie- und Kunstliebhabern höher schlagen. 
 
Last but not least Narcao Blues. Das Open Air Festival ist Inbegriff für niveauvolle Musikveranstaltungen an der Südwestküste Sardiniens und hat das Städtchen bei Carbonia, zum Blues-Mekka gemacht.
 
 
Andrea Behrmann
Der Jazz Musiker Paolo Fresu ist der Initiator des Jazz Festivals in Berchidda
Time in Jazz
Internationales Jazzfestival jedes Jahr im August in Berchidda
Die jamaikanische Reggae-Sängerin Jah9 Dromos Festival
Dromos Festival - Il segno di Eva
Kulturfestival im Zeichen von Eva
Festival Musica sulle Bocche in Santa Teresa Gallura
Musica sulle Bocche
Jazz-Musikfestival Ende August in Santa Teresa
European Jazz Expo: Viel Jazz in der Inselhauptstadt Cagliari
European Jazz Expo
Viel Jazz in der Inselhauptstadt
Vinicio Capossela in Cagliari: Polvere Tour 2016
Vinicio Capossela in Cagliari: Polvere Tour
Kein Poet, aber ziemlich nah dran 
Malika Ayane: Naif En Plein Air Tour
Nach nur acht Monaten noch einmal in Cagliari