airberlin
Direkt- und Umsteigeverbindung an alle sardischen Flughäfen
Die Fluggesellschaft airberlin ist nach eigenen Angaben eines der führenden Luftfahrtunternehmen in Europa und fliegt weltweit zu etwa 150 Destinationen. Auf Sardinien werden Olbia im Norden zum Beispiel von Stuttgart, Köln, Düsseldorf, Nürnberg, Wien und Zürich und Cagliari im Süden der beliebten Urlaubsinsel von München aus direkt angeflogen. Außerdem kommt man über zahlreiche Umsteigeverbindungen von fast allen deutschen Flughäfen mit airberlin nach Sardinien - entweder über airberlin-Drehkreuze oder via Mailand Linate oder Rom Fumicino, denn alle Nonstop-Flüge von airberlin und Alitalia zwischen Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz werden seit Beginn des Winterflugplans 2014/15 als Codeshare-Flüge durchgeführt - auch die Flüge der Alitalia nach Alghero im Nordwesten Sardiniens. Nicht alle diese Verbindungen sind über airberlin buchbar, sondern nur über die Website Alitalia.

Pläne für 2017
Airberlin hat jetzt schon ihre Sardinien-Flüge von und nach Deutschland freigeschaltet. Ab München, Düsseldorf, Berlin-Tegel und Stuttgart geht es ab 1. April Richtung Olbia, München-Cagliari wird ab dem 9. April bedient.
Flüge ab Österreich sind noch nicht buchbar und ab der Schweiz sind nur die Flüge von Zürich nach Olbia und zurück zur Buchung freigegeben.
 
Mehr Informationen und Flugbuchungen bei airberlin.
 
Timo Lutz
Heckflosse Ryanair
Ryanair
Mit dem Billigflieger nach Sardinien
Lufthansa Regionaljet
Lufthansa
Mit der Kranich-Airline komfortabel nach Olbia und Cagliari
Steuerruder einer easyJet-Maschine
easyJet
Billigflieger ab Berlin und Basel-Freiburg nach Olbia und Cagliari
Alitalia
Alitalia
Mit der italienischen Fluggesellschaft via Rom oder Mailand nach Cagliari und Alghero